Archiv der Kategorie: Fragen über Fragen

PC-Krampf

Es ist kein Schreibfehler! Es ist wie es ist, ein Krampf.

Folgendes: Ich habe einen PC (Shuttle SB95P10), der hat eine Macke. Ungelöst setzt nämlich ab und zu die Festplatte aus und fährt so runter und wieder hoch und das mehrmals hintereinander. Das klingt nicht gut wenn er es tut. Somit ist der PC auf Dauer sehr unbrauchbar, da schnell Datenverluste auftreten.

Meine Überlegung: Kaufste dir einfach ein neues Board und ggf. ein neues kleines Gehäuse und fertig. Minimaler Kostenaufwand! Denkste! Die technische Entwicklung wird ja immer schneller und somit ist eben auch ein Intel Pentium 4 eine Antiquität geworden. Okay. Dann eben mit einem neuen Prozessor dazu. Hm!

Also als nun gewordener Leihe steigt man nicht mehr durch, was es alles für Technologien gibt. Verschiedene Mainboard-Typen, verschiedene Prozessoren mit verschiedensten Sockeln, eine Abkürzung hier, eine da. Was? Ich will einfach nur einen möglichst kleinen PC!

Die Überlegung: einMini-Barebone gibts ja schon für unter 200 Euro. Festplatte dazu und fertig. Aber wer die Wahl hat, hat nicht nur die Qual, sondern auch ein schweres Los gezogen (siehe vorheriger Abschnitt). Zum durchdrehen. Dabei will ich doch nur von meinem Netbook (umfunktioniert als Desktop-PC) weg, der aufgrund seiner begrenzten Leistung und meinen Ansprüchen einfach zu langsam geworden ist.

Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, ein Tablet zu erwerben. Im Auge habe ich das Samsung Galaxy Tab 2, jedoch brauche ich auch etwas (leistungsstarkes), um längere Texte zu schreiben oder Tabellen anzulegen (z.B. MS Word/MS Excel). Der Nachteil beim Tablet für mich: trotz Preissenkungen sind 400 Euro einfach noch zu viel.

Im Endeffekt werde ich an meinem Netbook mit TFT und Tastatur & Maus sitzen und mich damit herum quälen.

Mein Personal Soundtrack-Shirt

Zu meinem Geburtstag habe ich mir etwas ganz cooles gewünscht. Ich bin begeisterter „The Big Bang Theory“-Gucker und dort lief einmal Rajesh mit einem coolen Shirt auf, untermalt mit der Darth Vader-Hymne. In dieser Serie nutzt er dieses coole Shirt noch ein paar Mal, um die Stimmung aufzulockern.

Nun habe ich mir dieses Shirt gewünscht und mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es mir auch bald gehören. Viel wichtiger ist nun aber, welche 20 Sound-Snippes ich dort speichere.

Klar, Auf Platz eins ist und bleibt die Darth Vader-Hymne und auf Platz zwei die Warte-Melodie von Jeapordy. Bleiben noch 18 übrig. Ein Kriterium ist aber, dass auch Kinder(garten)-Taugliche Sound-Snippes dabei sein müssen.

Was sind deine Vorschläge?

Gibt es eigentlich einen Adapter für LAN/WLAN-Radio an einem UKW-Radio?

Das Problem ist eindeutig und knapp beschrieben: Die Abschaltung des analogen UKW-Radio 2015 stellt einem vor ein wesentliches Problem. Ein UKW-Radio ist somit nutzlos und die bisherigen Internet-Radios haben für mich noch nicht die nötige Qualität. Warum gibt es denn dann nicht einen Adapter, welchen man an den Antennen-Eingang des Radios anschließt? Dieses Adapter-Kleingerät könnte doch dann über eine IP-Adresse konfiguriert werden. So könnten Internet-Radiosender (und die Titel u.ä. als Radio-Text) auf vorgegaugelte UKW’s gelegt werden. Diese sind dann über die Frequenzen im Radion einfach zu wählen.

Gibt es sowas? Kann es bitte sowas bald geben? Muss ja dann auch nicht teuer werden.

Selber bauen? Uffff! Dazu habe ich und der größte Teil der Erdenbewohner wohl nicht die nötigen Erfahrungen. Wenn jemand eine Ahnung hat, ob es sowas oder ähnliches gibt, dann bitte gebt mir bescheid. Oder gibt es Alternativen, um sein UKW-Radio moderner zu nutzen (außer natürlich ein Zweitgerät über den Line-In zu nutzen, der ist nämlich belegt).